Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ollanner Radteam e.V. Forum


Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 956 mal aufgerufen
 Geschlossene Themen
Seiten 1 | 2
bassoopa Offline




Beiträge: 1.511

30.05.2010 13:09
Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Moin Männers, ich habe bisher nur Hakys Ergebniss gefunden. Hoffentlich sind die anderen auch heil durchgekommen.

Name Hakelberg, Peter (GER)
Startnummer 21793
Klasse MMAEN
Gesamt
Platz (M/W) 445
Platz (AK) 65
Zielzeit (Netto) 02:51:13

Das bedeutet einen Schnitt von fast 42km/h auf 120km. Glückwunsch zur großartigen Leistung, Haky.

Luedel Offline




Beiträge: 986

30.05.2010 13:29
#2 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Glückwunsch Haky, tolle Leistung, ich hoffe Du hattest unser Trikot an!!!!!!!!!
Was ist mit Michi und Ralf??

Gruß Luedel

Nur gemeinsam sind wir stark
(denn wir sind eine geile Truppe + werden immer besser)

volker der schwarze Blitz ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2010 15:17
#3 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Haky - Du Granate - Wahnsinn! Super Leistung!!!!!

Rolf Offline




Beiträge: 936

30.05.2010 15:50
#4 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Glückwunsch Haky. Wann fährst Du die Tour de France?

bassoopa Offline




Beiträge: 1.511

30.05.2010 18:08
#5 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Da konnte Michael ja noch einen drauf setzen...... super Michi!!!!!!!!

Name Mayensohn, Michael (GER)
Startnummer 20161
Klasse MSEN2
Gesamt
Platz (M/W) 265
Platz (AK) 102
Zielzeit (Netto) 02:49:45

Michael Offline




Beiträge: 954

30.05.2010 18:47
#6 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Zur Vervollstaendigung der Ergebnisse:

Name Jagosch, Ralph (GER)
Startnummer 20610
Klasse MSEN2
Gesamt
Platz (M/W) 794
Platz (AK) 330
Zielzeit (Netto) 02:56:37

Durchschnittsgeschwindigkeiten auf die tatsaechliche Streckenlaenge:

Ralph 39,27 km/h
Haky 40,51 km/h
Michael 40,86 km/h

Thomas Offline



Beiträge: 252

30.05.2010 19:16
#7 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Klasse Ergebnisse!!
@Michi - und das ohne Malle-Trainingslager.
Kommt gut nach Hause.

Pantani Offline




Beiträge: 2.230

30.05.2010 20:49
#8 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Sehr geil Jungs!!!

Haky Offline




Beiträge: 3.462

30.05.2010 21:04
#9 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Moin Moin....vollständiger Bericht folgt.......jetzt ermal nur so viel....Micha ist von Startblock a ins Rennen ich von c.....Da ist noch Platz nach Oben..:-))))
@Michi und Ralph, war sehr GEILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL.......Danke euch für eure Tips........Schön war auch das wir uns nochmal kurz getroffen haben!!! So nu muß ich ins Bett....Bericht folgt....

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“

Sven ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2010 09:14
#10 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

SUUUUUUUUPER Leistung Männers!!!!
Respekt...
Und nun bei den Cyclassics nen zweistelligen Platz:-)))) Aber ich will Euch nicht unter Druck setzen:-))))

die Nummer eins, die Nummer eins, die Nummer eins im Norden WAREN wir... Man sind die blöd...

Jo Offline



Beiträge: 788

31.05.2010 09:48
#11 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

herzlichen Glückwunsch den 3 Profis von den Ollannern! Unglaubliche Leistung! Muss ich euch jetzt wohl mit "Sie" anreden

Pantani Offline




Beiträge: 2.230

31.05.2010 10:09
#12 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

@Jo: Dann heisst Du ab jetzt Sir Jo!!!

Georg Offline




Beiträge: 922

31.05.2010 12:19
#13 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Herzlichen Glückwunsch!!! Knallhart, die Jungs....Schnitte um die 40...Ächz!

Ollanner Offline




Beiträge: 3.707

31.05.2010 20:03
#14 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Wo ist der Pokal...man, man man.....

Nein, traumhafte Zeiten.....Glückwunsch! Habe gestern schon nach 35 Minuten gekotzt

Haky Offline




Beiträge: 3.462

31.05.2010 23:40
#15 RE: Skoda Velothon Ergebnisse Thread geschlossen

Mein Erstes Mal (Radrennen)
Skoda Velothon am 30.05 in Berlin,


Am 27.03 dieses Jahres fiel für mich die Endscheidung doch nach Berlin zu fahren! Es lockte einfach zu sehr! Zwar wäre ich auch gerne in Himmelpforten an den Start gegangen, doch da ich wegen der Hochzeit von meinem Schwager+Schwägerin eh in Rostock war, war die Entscheidung dann auf Berlin gefallen! Nachdem die Anmeldung raus war machte ich mich nun also an die Vorbereitung fürs Rennen! Ich versuchte ein bisschen regelmäßiger und konstanter zu trainieren als noch im letzten Jahr, so fuhr ich bis zum Rennwochenende knapp 1600 km! Zwei Wochen vor dem Rennen saß ich jeden Tag aufn Bike um Kilometer zu fressen. Dann in der letzten Woche habe ich mich ziemlich genau an die Tipps von Michael und Ralph gehalten, und schraubte mein Training fast ganz runter. Wenig km und nur in Grundlage Bereiche!
Dann War’s fast soweit! Donnerstag ging es ab nach Rostock! Lange Zeit konnte ich mich allerdings beim Alkohol nicht zurück halten...eigentlich wollte ich um meine Form nicht nach unten zu ziehen nicht so viel trinken. Doch was für eine schöne gelungene Hochzeit...da konnte ich Nicht anders, ich musste dieses Traumpaar feiern, und so war ich ca um 3Uhr gut voll im Bett! Nächsten Tag dann um 16Uhr ab nach Berlin! Der Abschied von der Familie fiel mir nicht leicht, noch schlimmer ging es wohl aber meine Frau...zu sehr waren die Horror Geschichten von schweren stürzen in unseren Köpfen. doch es würde scho alles klappen!! In Berlin angekommen schnell ins Hostel und dann mit michi + Yvonne und Ralph + Familie getroffen, netter Weise hatte Yvonne für mich die Anmeldung vor Ort fertig gemacht, und so könnten wir uns noch mal kurz miteinander austauschen Und eine schöne Portion Pasta in uns rein schaufeln!
Die Letzte Nacht vor meinem ersten großen Rennen war ziemlich ruhig, ich konnte erstaunlich schnell einschlafen! Aufregung?? Keine Spur!! Die ganze Letzte Woche war ich so wild wie es Lena in Oslo kurz vor ihrem Auftritt gewesen sein musste. Doch am letzten Abend? Nix...
Es schien als habe ich mir die ganze Nervosität am Freitag Abend aus dem verstand gesoffen...

Ich war schon wach als mich mein Wecker um 6:30 wecken wollte, also dann los! ^jetzt bloß nix vergessen oder falsch machen^ dachte ich mir immer wieder! Nachdem ich mich in meine Bike Klamotten Schwang, aß ich gemütlich drei Scheiben Brot mit lecker Marmelade und machte mein bike startklar! Und dann ging es ab zum Start! Nachdem ich meinen Startbeutel abgegeben hatte, suchte ich Michael in Startblock A. Manchmal sieht man den Wald vor Lauter Bäumen nicht, er stand direkt vor mir!! So konnten wir uns gegenseitig noch einmal Glück wünschen und kurz letzte Tipps über Klamotten austauschen! Nach dem verabschieden versuchte ich dann unseren dritten im Bunde zu suchen.
Doch leider könnte ich Ralph in Startblock B nicht finden!
Schade drum, aber Oke wir hatten uns gestern beim Lecker Pasta Essen ja schon Glück gewünscht!
Schließlich begab ich mich dann in meinen Startblock C! Es war 9:05Uhr als ich ihn betrat, also eine gute halbe Stunde vorm Start !

Nun stand ich da, ganz allein in meinem Startblock...
.natürlich war ich nicht "ganz" alleine, um mich Rum Hunderte verrückte die nix besseres zu tun hatten als Sonntag morgen bei immer wieder leichtem Regen darauf zu warten sich gegenseitig Windschatten zu spenden.
Und um Meter für Meter zu kämpfen!
So wie ich halt auch...
Auf einem Trikot konnte man genau dieses Satz lesen! "Radfahrer=Windschattengewächs"

"noch eine Viertel Stunde bis zur schönsten Tour durch Berlin" tönte es aus den Lautsprechern!
Als ich auf meinen Tacho schaute wunderte ich mich dass mein Herzschlag nicht schneller schlug als 80-mal in der Minute! Ich war ruhig...
Jetzt erinnerte ich mich daran was Michael mir vor ein paar Minuten riet: "starte im Feld möglichst nicht in der Mitte, lieber ein wenig außen, dort kannst du eventuelle stürze die nun mal öfter in der Mitte passieren ausweichen! Starte nicht ganz vorn, sondern am Ende des ersten Drittels des Startblocks!"
Ich setzte dieses um, und suchte mir zwischen den ganzen "verrückten" ein zwei Leute, die ich für schnell hielt!
^an die halte ich mich, die lass ich nicht ziehen^ Dann war es soweit, Start!! ab durch die jubelten Massen! Durch das Brandenburger Tor, um die Ecke und dann lief die Zeit!

Wieder sollte Michael Recht behalten! Schon Rum um die Erste Kurve, kurz Aufn Tacho geschaut....49km/h!!!
Na klar, jetzt bloß nicht los ballern!! Ruhe bewahren! "Du bist noch kalt haky, Übertreibst nicht" sagte eine Innere stimme zu mir!
Doch die vier oder fünf Leute die ich mir für meine Fahrt ausgesucht hatte gaben Gas! Das große Feld wurde Kilometer für Kilometer zerpflückt! Wir waren es, die das Feld zerpflückten!
Wir überholten immer mehr Fahrer! Wie im Rausch trat ich eine Umdrehung nach der nächsten immer in Front oder hinter "meinen" 5-6 Leuten, die jetzt ca. 15 waren! Wir überholten so ziemlich alle aus dem Block C! Ein paar konnten mitziehen, und vergrößerten unser Gruppe nun auf ca 40 Leute! Dieses half natürlich, weil man nur sehr selten ganz in den Wind musste.

Nun merkte ich auch extrem das RENNEN fahren was ganz anderes ist als Training, Zeitfahren oder RTF ist. Man muss immer hundert Prozent bei der Sache sein, sonst ist man weg!

Den ersten Hügel am Spanndauer Damm überflogen wir praktisch ohne das ich überhaupt mitbekam das es ein wenig Hoch ging. Ich konzentrierte mich jetzt nur noch darauf meine 6 Leuten nicht zu weit nach vorn zu lassen, immer als ich in der Gruppe „unterzugehen“ drohte, fuhr ich links raus, und ordnete mich weiter vorne wieder ein. Am nächsten kleinen Anstieg vor Grunewald trennte sich dann die Gruppe nochmals, Ich bin ziemlich gut hoch gekommen, hatte keine Mühe dran zu bleiben, und trotzdem Überholten uns mindestens so viele wie wir selber auch Überholten…
Da habe ich Angst bekommen, das „meine“ Leute hier oder irgendwann auch so los ballern würden, und ich sie ziehen lassen muss…
Doch das passierte nicht, sie blieben bei mir!!!
Als es dann abwärts ging und wir uns alle neu Formiert haben
Ging es teilweise für mich zu langsam vorwärts, woran ich aber an Michi`s Worte denkend nix unternahm, sondern schön den Windschatten der Vorfahrenden Fahrer genoss….
So ca. bei KM 30 holten wir die ersten Fahrer aus den Startgruppen B und auch schon A ein…Einige waren schon gestürzt oder hatten defekt, doch die meisten von ihnen hätten von den Geschwindigkeiten die sie fahren könnten niemals in den ersten Blöcken starten dürfen!! Ganz klar Selbstüberschätzung oder einfach nur Blödheit…..

Bis zum KM 60 schaute ich kaum mehr auf den Tacho so konzentriert war ich bei der Sache als ich mich und leider auch andere an einem Kreisverkehr total verschätzten! Wir hatten so ca. 46KM/H drauf als wir auf einen Kreisverkehr aufliefen! Da ich ziemlich weit links hinter der Spitze unseres Feldes zu gang war, entschied ich mich den Kreisel LINKS zu umfahren. Das Gro des Feldes fuhr rechts herum. Einige von noch weiter vorne entschieden ebenso wie ich. Viel zu spät bemerkte einer der weiter vorne fahrenden Fahrer und ich, das der Ausgang auf der anderen Seite des Kreisels nicht genau gegenüber der Einfahrt lag, sondern Drei/Viertel
Des Kreisels auf unserer Seite lagen.
Ich konnte zum Glück noch mit aller Mühe und Not eine kleine Vollbremsung hinlegen und schaffte es durch den Kreisel wieder raus.
Leider war der vorausfahrende Fahrer noch ein bisschen schneller unterwegs und er schaffte die Kurve nicht! Er knallte bei fast voller fahrt den Kanstein hoch, und zu seinem Übel stand dort direkt eine Straßenlaterne!
Ich hoffe wirklich für ihn dass es ihm nicht so schlimm erging wie es aussah….
Das Schockt erstmal……..Man überlegt…..und wieder einmal erinnerte ich mich an einen kleine Tipp von Michael….“Haky, wenn du so was siehst, sehe schnell zu das du das aus deinen Gedanken wieder raus bekommst. Wenn du nur daran denkst was hätte/kann passieren können, kannst du gleich vom Rad steigen!“…Recht hat er.
Also wieder schnell weg mit den Gedanken und konzentriert bei der Sache bleiben. Es waren ja zum Glück auch gleich zwei Streckenposten daneben die ihm geholfen haben!
Es ist wirklich heftig wie gut man bei der Sache bleiben muss! Der Vordermann ist meist nicht weiter von dir entfernt als 10-20cm, der Hintermann schickt sich genauso an dein Windschatten zu genießen,
und recht und\oder links kann man nicht mal den Ellenbogen heben!
Es ist wirklich Eng!!! Jedes Manöver will angezeigt werden! Nicht zu abrupt bremsen usw. Echt Krass!
Das alles bei einer Geschwindigkeit von teilweise über 50KM/H!!!
Nicht nur Körperlich ist das anstrengend, auch Mental hast du eine Höchstleistung verbracht nach so einem Rennen!

Bei KM 74 ging es dann auf die Avus!!! Total genial mit dem Bike auf einer Autobahn….Echt tolles Gefühl.
Auf der Avus hat man zum glück mal zeit gefunden sich ein Gel reinzuschieben und Flüssigkeit aufzunehmen! Habe mich auf der Avus ziemlich zurück gehalten (mit der Führungsarbeit weil ich vorher ne ganze Weile im Wind war) und hatte trotzdem Mühe dran zu bleiben, die Jungs machten tierisch druck!!! Zusammen haben wir nun schon so viel aufgeholt, das wir kurz vor Ende der Avus den „Gefühlten“ ganzen Block B überholten!!
Das gab enorm Vortrieb!! Es waren echt viele, wenn nicht sogar das Hauptfeld vom Block B. Einige von ihnen hängten sich uns dran, und dadurch wurden wir wieder mehr! Mir war das dann im Getümmel zu eng und ich fühlte mich nicht mehr wohl. Links zogen sie vorbei, dann wieder zurück, ich wurde eingekeilt! Also bin ich wieder nach links raus, und schob mich zu den Führungsfahrern und bestimmt die Pace wieder mit!
Dort fühlte ich mich einfach Sicherer…Dort waren halt nur ein zwei vor mir, und einer neben mir.

Als ich mich nach einigen KM wieder etwas nach hinten fallen lies geschah es dann noch mal, das ich zeuge eines Unfalls wurde! Einer von denen die von der Vorarbeit wieder mit mir nach hinten wollten, scherte zu schnell nach links weg, und berührte mit seiner linken Pedale den Bordstein….Dann sah ich ihn fallen, und hörte von hinten nur noch: „Achtung Fahrer auf der Strecke“!!
Leider waren wir da auch gerade ziemlich schnell, und wie eben erwähnt wieder eine größere Gruppe. Nicht auszudenken wenn nicht alle ausweichen konnten….Ich hoffe auch ihm geht es einigermaßen gut!
Wieder Mut gefasst folgte die nächste schreck sec. „ACHTUNG Flasche“
Du greift mit voller Kraft den Lenker und hoffst das die fallen gelassene Getränke Flasche von einem Vordermann nicht vor deinem Vorderrad auftaucht!!! Glück gehabt, sie ist linke von mir weg nach hinten.
Das ganze hatte ich auf der ganzen Strecke 5MAL!!!!! Immer Glück gehabt!
Nun weiß auch jeder warum man keine Aluflaschen beim Rennen benutzen darf!!!!!
Nun wurde es auf der Strecke ziemlich holperrich, und wir bogen auf dem Flughafen Gelände ein!! Noch so ein High Light!!!! Total Genial!!!!
Der ganze Flughafen, nur für uns!!!! Das zu sehen war echt beeindruckend!
Doch ich musste bemerken dass unsere Gruppe nun ziemlich langsam wurde, zu langsam wie ich fand, und ich sprintete nach vorne!!!!!!
Da wusste ich warum…WIND….Zum erste Mal im ganzen Rennen bemerkte ich ihn, also ich meine so richtig! Das war kein Wind, das war eine Wand…..und wer sollte sie durchbrechen????
Ich kniff, und zog unsere, nun sehr zerfallende, Gruppe die ganze Startbahn hinweg!!! Boar habe ich da federn gelassen! Doch ich wollte/konnte nicht anders!! Die anderen haben sich schließlich auf der Avus aufgerieben!!! Als es wieder runter vom Flughafen ging wollte ich mich wieder einpendeln, doch außer 15 Mann war da niemand mehr…. Also weiter treten!!! So langsam wurde die Sache interessanter, das Tempo verschärfte sich!! Es wurde mehr gearbeitet, von einer richtigen Gruppe war da nix mehr, wildes hinterher fahren trifft das wohl besser! Nun hieß es nur noch treten was das Zeug hält, dachte kurzzeitig das ich im rechten Oberschenkel einen Krampf bekomme, war aber zum Glück dann doch nicht.
Jetzt war es wirklich nur noch wie im Rausch. Alle schnell hintereinander her! Hatte teilweise Mühe dranzubleiben, aber mein Wille war stärker!!!
Sobald einer von unsere Gruppe das Tempo angezogen hat und andere Überholt haben bin ich mit dabei gewesen….es war sooo Geilllll!!
Leider habe ich Yvonne beim Hauptbahnhof nicht stehen sehen, aber danke Yvonne fürs anfeuern!!!!!!!!!!!!! Finde ich echt super von dir!!!
Mitten im Rausch hatte ich vier Kurven vor Schluss in der Friedrichstrasse meinen Schutzengel noch einmal aufs heftigste gefordert!!!!!!
Weil es ja scho ziemlich schnell war, ich auf keinen Fall abreißen lassen wollte und es auch ziemlich hektisch war habe ich den Fehler gemacht in einer scharfen Kurve wieder zu früh zu treten, so das meine Rechte Pedale den Boden Berührte…….ich war noch zu schräg……Fast hätte es mich ausgehebelt!!! Wie durch ein Wunder holperte es nur einmal mächtig, und dann ohne drüber nachzudenken weiter nach vorn!!!
Das war scho kritisch, aber was mir dann auf der Zielgeraden passierte sollte übertrumpfte das noch!!!
Letzte Kurve, die Beine wurden immer schwerere. Der Sprint beginnt! Ich suchte mir links außen eine schöne Lücke, fuhr lange im Windschatten, bis der Fahrer vor mir meinen Sprint nicht mehr mitgehen könnte! Ich zog nach Links heraus, und gab alles!!!! Die Beine schmerzten, Der Hintern tat scho lange weh, doch das merkt man nicht vor lauter Adrenalin!
Der Tacho zeigte knapp 43Km/H an bei einem Puls von 182 Schläge pro Minute. Jetzt alle Kraft zusammen nehmen und noch mal richtig Gas geben! Und dann Plötzlich zog ein viel langsamerer als ich vor mir, und ich musste noch weiter links fahren…..dann sah ich es gerade noch, die Absperr Gitter standen Plötzlich mitten auf der Strasse!!! Mit einer VOLLBREMSUNG die den TOT meines Mantels besiegelte, verringerte ich irgendwie die Geschwindigkeit noch so sehr das ich gerade noch nach Rechts ausweichen konnte!!! HALLLOOOOO was war das denn????? Erstens, wieso schaut der Arsch nicht nach hinten, wenn ich da angeflogen komme oder zeigt es durch Handzeichen oder Rufe an??? Zweitens wieso stehen da nicht auf der ganzen Zielgeraden diese Absperrungen, sondern erst ab da???? Oh man, da hätte es mich fast zum zweiten Mal zerrissen!!!!

Dann schnell wieder umschalten, wieder antreten bis zum Ziel sind es nur noch ein paar Meter, noch mal alles geben! Puls nun scho bei 184 Schlägen….47KM/h schnell, und dann………ZIELLLLLLLLLLLLLLLLL !!!!!!!!!!!!!

Ich konnte es nicht fassen, ich bin im Ziel!!!! Ich habe mein ersten großes Rennen hinter mir…..es hört sich komisch an, doch mir standen die Tränen in den Augen!!! Glücksgefühle überkamen mich, es war alles so GEILLL
Ich schrie es heraus……Ich war so voller Emotionen, soviel Glücksgefühle!!!!! So Geilllllllllll!!!
Dann wurde ich endlich langsamer……..Schnell noch den Log vom Sigma
(Tacho) beenden, und dann erstmal den Blick auf den Reichstag gerichtet…..Tränen, es ist unbeschreiblich…..ES war der Ober Hammer!!!!!!
Jetzt weiß ich warum ich RadSPORT betreibe!!!!!!!
Nächstes Jahr bin ich definitiv wieder in Berlin, und auf die Cyclassics in Hamburg freue ich mich nun DOPPELT!!!!!

Nun hier mal ein paar Daten zu meinem Rennen:
Die 120KM (naja es waren 4weniger) mit einem Schnitt von 40.51KM/Stunde!!!! Sprich ich war 2 Stunden 51Minuten 13 Sekunden unterwegs!!!
Platzierungen in meiner Altersklasse bei 420 Startern 64 !!
Platzierung Gesamt bei 6394 Startern 444!!
Mein Ziel war es mindestens 37KM/H zu schaffen, das habe ich mega übertroffen! Und doch weiß ich jetzt schon eins, es geht schneller!!! Ich kann schneller….Ich war zwar oft nah dran am Limit, aber da geht noch was!! Drum heißt das Ziel nächstes Jahr (Starte nun hoffentlich aus Block A oder B) noch ein bisschen schneller……..

Danke an meine Familie die es mir mit echt viel Stress möglich gemacht hat nach Berlin zu fahren!!!! Danke Reni+Kinds!!! Danke an alle die mir die Daumen gedrückt haben und an meinen Schutzengel!!!!

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“

Seiten 1 | 2
 Sprung  
www.ollanner-radteam.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor