Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ollanner Radteam e.V. Forum


Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 166 mal aufgerufen
 Technik
Rene Ka Offline




Beiträge: 44

19.10.2016 10:29
Rennrad für Schwergewicht... antworten

Moin moin,
ich habe mal eine Frage an das Fachgremium!
Ein Kollege von mir möchte mit dem Rennradfahren beginnnen (nachdem er in diesem Jahr bei den Cyclassics über 50km auf einem MTB gestartet ist) und zudem vor zwei Monaten mikt dem rauchen aufgehört hat - schon mal recht positive Ansätze. ;-)
Seine Frau möchte Ihm das RR gern zu Weihnachten schenken, weiß jedoch nicht so richtig welches und hat mich um Hilfe gebeten (er weiß von nichts).

Nun mein/das Probelm....
Mein Kollege erfüllt mit 130kg bei 190cm nicht ganz das Idealgewicht (nicht Fett an sich, sondern nur nen mega Kessel).
Alleine aufgrund dieser Vorgaben würde ich auf jeden Fall erstmal zu einem Alu- statt Carbon-Rahmen tendieren (auch hinsichtlich seines Umgangs mit dem bike ;-) ) - aber selbst hier liegen die Angaben des maximalen Gesamtgewichts der einzelnen Hersteller bei max 120kg.

Frage:
Was bzw. welche Marke würdet Ihr hier in Bezug auf Rahmensteifigkeit und zul. Gesamtgewicht empfehlen?

Vielen Dank vorab!


LG
René

bassoopa Offline




Beiträge: 1.510

20.10.2016 09:07
#2 RE: Rennrad für Schwergewicht... antworten

Moin René,
sehr guter Vorsatz deines Kollegen. Es wird keinen Hersteller geben der die Killos freigibt, was aber dennoch kein Problem bedeutet. Wichtiger ist das sie ihm einen Gutschein bei einem Händler schenkt und nicht ein fertiges Rennrad, geht schon nicht wegen der Maße.
Laufräder stellen da das größere Problem dar, Handgespeichte Räder mit hinten 32 Speichen haben eine größere Traglast und empfehlen sich in diesem Fall. Die gibt es ja auch für Renn- Tandems. Bei System Laufrädern bietet Citec Laufräder bis 100Kg Fahrergewicht (Plus Ausrüstung)an, die halten sicher auch wenig mehr aus, denn er wird ja auch schnell abnehmen.....
Auf keinen Fall einen Leichtbaurahmen mit agressiver Geometrie nehmen, sondern eher einen mit nicht so hohem Überbau, sprich Lenker nicht viel tiefer als der Sattel nehmen, egal ob Alu oder Stahlrahmen sonst drückt der Bauch auf den Oberschenkeln. Kein Plastik Lenker, Sattelstütze und Vorbau nehmen.
Wenn in Stade wohnhaft vielleicht mal ins Radhaus gehen zu Peter Mönk und beraten lassen bevor falsch gekauft wird. Ein Rennrad über 12 Kg ist dann auch kein Rennrad mehr, nach Definition....

Torsten

Widerstand ist Training....

Rene Ka Offline




Beiträge: 44

25.10.2016 12:54
#3 RE: Rennrad für Schwergewicht... antworten

Hallo Torsten,
vielen Dank für die Antwort!
Ich dachte mir schon, dass es nicht einfach wird - aber vielen Dank erstmal für die Hinweise. ;-)

LG
René

Michael B. Offline



Beiträge: 800

27.10.2016 06:43
#4 RE: Rennrad für Schwergewicht... antworten

http://pearl-cycles.com/?page_id=428

Hab den Rahmen auch schon gefahren. Werben damit das er für schwere Fahrer ausgelegt ist.

"Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt."
"Ehrgeiz kann man nicht trainieren."
"Fahr so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr !"

 Sprung  
www.ollanner-radteam.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor