Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Ollanner Radteam e.V. Forum


Logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 290 mal aufgerufen
 Technik
Peter Offline




Beiträge: 664

06.06.2012 14:49
Technikfrage antworten

Ich hab gerade versucht die von Ralph geliehene Kompaktkurbel anzubasteln, was mir soweit auch gelungen ist, aber hinten gibts Probleme: wenn ich die Kette vorn auf dem kleinen und hinten auf dem grössten Zahnkranz habe (34/26) - also die Übersetzung, die ich demnächst fast ausschließlich fahren werde- berührt der Umwerfer von unten das Ritzel, so dass die Kette beim Rückwärtstreten hängen bleibt. Ich hab die Kette schon um 2 Glieder gekürzt.. Weiss einer, was ich falsch mache?

speedjunkie Offline




Beiträge: 1.032

06.06.2012 15:40
#2 RE: Technikfrage antworten

Kannst mal folgendes probierenn:
Wenn man das Schaltwerk von hinten betrachtest kann man eine Lasche sehen. Diese Lasche hat eine Kreutzschlitzschraube. Mit dieser Schraube verstellt man den Winkel des Schaltwerks zum Ausfallende. Vielleicht bringt das was.
Ups, Du hast ja Campa; Beschreibung ist für Shimano. Aber vielleicht hat da ja einer vom anderen abgekupfert .

Lg
Ralph

Es ist auch eine Frage des eigenen Horizonts wie weit man sehen kann.

Peter Offline




Beiträge: 664

06.06.2012 16:31
#3 RE: Technikfrage antworten

Kein schlechter Tip, danke. Aber Campa scheint sowas nicht zu haben.

speedjunkie Offline




Beiträge: 1.032

06.06.2012 17:44
#4 RE: Technikfrage antworten

Sag mal, welcher Teil des Umwerfers berührt das Ritzel? Der Käfig in dem die Umlenkrollen laufen? Dann musst Du die Endlage des Umwerfers einstellen. Das muss aber auch mit der Standard Kurbel schon so gewesen sein.

Lg
Ralph

Es ist auch eine Frage des eigenen Horizonts wie weit man sehen kann.

Peter Offline




Beiträge: 664

06.06.2012 21:40
#5 RE: Technikfrage antworten

Ja, dieser Käfig ist's. Der Teil der Kette, die über das Ritzel läuft, berührt den, der über die obere Umlenkrolle läuft

speedjunkie Offline




Beiträge: 1.032

06.06.2012 23:12
#6 RE: Technikfrage antworten

Wie gesagt, ich denke der Umwerfer muss eingestellt werden.
Frag doch den Georg mal. Georg hat wohl die meiste Ahnung bezüglich Campa.

Lg
Ralph

Es ist auch eine Frage des eigenen Horizonts wie weit man sehen kann.

Georg Offline




Beiträge: 922

07.06.2012 09:11
#7 RE: Technikfrage antworten

Ich müsste es mir mal ansehen. Aber ich kenne von Campa auch nur das, was ich selber habe...

Schonmal Michi und Basso gefragt? Das sind doch die Oberschrauber.

bassoopa Offline




Beiträge: 1.507

07.06.2012 18:40
#8 RE: Technikfrage antworten

Hallo Peter, wie Ralph schon schrieb, die Schraube 1 auf dem Foto stellet den Abstand Schalträdchen zum Ritzel ein. Optimalerweise sollte er 3-5mm betragen, klappt aber nicht immer ganz. Hauptsache sie kollidieren nicht. Lässt sich der Abstand nicht einstellen stimmt etwas anderes nicht. Kette zu lang oder Kapazität des Schaltwerkes überschritten. Wenn du den kuzen Käfig hast auf den mittlern wechseln. Kombi kleines Kettenblatt, kleines Ritzel solltest du eh nicht benutzen.
Einfach mal Georg drauf schauen lassen, ist ein Tiefstabler, eigentlicher Campaguru!

Widerstand ist Training....

Angefügte Bilder:
abstand.jpg  
Georg Offline




Beiträge: 922

08.06.2012 08:12
#9 RE: Technikfrage antworten

Zitat von bassoopa
Hallo Peter, wie Ralph schon schrieb, die Schraube 1 auf dem Foto stellet den Abstand Schalträdchen zum Ritzel ein. Optimalerweise sollte er 3-5mm betragen, klappt aber nicht immer ganz. Hauptsache sie kollidieren nicht. Lässt sich der Abstand nicht einstellen stimmt etwas anderes nicht. Kette zu lang oder Kapazität des Schaltwerkes überschritten. Wenn du den kuzen Käfig hast auf den mittlern wechseln. Kombi kleines Kettenblatt, kleines Ritzel solltest du eh nicht benutzen.



Darauf tippe ich. Ich habe noch einen mittleren Chorus Umwerfer hier herumliegen, mit dem konnte ich letztes Jahr problemlos 34-28 fahren. Ist zwar 8-fach, sollte aber auch mit 9-fach funktionieren (die Rasterung wird ja von den Schalthebeln gemacht). Bei 10-fach bin ich mir nicht sicher, ob die Röllchen bzw. der Käfig nicht zu breit sind.

bassoopa Offline




Beiträge: 1.507

08.06.2012 11:11
#10 RE: Technikfrage antworten

Moin Georg, soll aber nur mit 9- Fach Kette funktionieren weil die gering schmaler ist. Hatte mal ein 9- Fach Schaltwerk versucht mit 8- Fach Komponenten zu kombinieren, ging nicht. Ritzelabstand bei den Kassentten 8/9 ist auch unterschiedlich. 5mm zu 4,55mm.
LG Torsten

Widerstand ist Training....

Georg Offline




Beiträge: 922

08.06.2012 16:03
#11 RE: Technikfrage antworten

Basso, zummindest bei Campa gibts seit einiger Zeit eh nur noch 9-fach Ketten. Ritzelabstand sollte für den Umwerfer schnuppe sein da die Rasterung von den Hebeln gemacht wird.

Peter Offline




Beiträge: 664

12.06.2012 22:47
#12 RE: Technikfrage antworten

Ich danke euch allen für die rege Beteiligung. Ich bin im Harz jetzt mit leicht ratterndem 26 er gefahren. War nicht optimal, aber im Notfall geht auch das. Ich werde mich aber demnächst nochmal ransetzen und schauen, welcher von euren Tips zum Ziel fühlt. So eine Einstellschraube hat mein Umwerfer leider nicht. Gruss, Peter

Holzbohrer »»
 Sprung  
www.ollanner-radteam.de
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor